Moosis Szegediner Gulasch, figurfreundlich

Hmmm, am Freitag ist mir meine Küchenkladde aus der Zeit vor Aiqum mal wieder in die Hände geraten. In diesem Büchlein habe ich mir im Laufe der Jahre viele leckere Rezepte notiert. Als ich so geblättert habe, bekam ich mächtigen Hunger auf mein heißgeliebtes Szegediner Gulasch. Wie alle Rezepte in meiner Kladde ist auch dieses Gericht leider eine echte Kalorienbombe. Also habe ich mir Gedanken gemacht, wie man das Rezept figurfreundlicher machen kann. Und das ist dabei herausgekommen:

Zutaten: 1 TL Öl, 400 g Schweinenlende, 500 g Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 500 g frisches Sauerkraut,  500ml Gemüsebrühe, je 1 rote, grüne und gelbe Paprikaschote, 150 g Saure Sahne (10%), 2 EL Paprika edelsüß, 1 TL Salz, 1 Prise Zucker, reichlich frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 EL Kümmel, 1 TL Cayennepfeffer.

Zubereitung: Schmorpfanne mit Öl auspinseln, Schweinelende in Stücke schneiden und braun anbraten. Zwiebeln halbieren, in Scheiben schneiden, Knoblauchzehe fein hacken und mitschmoren, bis es glasig ist. Dann Paprikapulver aufstreuen und zwei Minuten unter Rühren weiterschmoren. Mit Brühe aufgießen, Sauerkraut auseinanderzupfen, Paprika in feine Streifen schneiden, dazugeben und mit Pfeffer, Salz, Zucker und Kümmel würzen. Alles bei kleiner Hitze garen, bis das Fleisch zart ist (ca. 60-70 Minuten). Gulasch von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen, dann die saure Sahne dazugeben, langsam warm werden lassen und dann vorsichtig unterrühren, damit sie nicht gerinnt.

Nährwert pro Portion: 409 Kalorien (E 31,9 g, KH 15,2 g, F 23,5 g)

Nährwert pro 100g: 64 Kalorien (E 5 g, KH 2,4 g, F 3,7 g)

Die Würstchen aus dem Originalrezept habe ich ersatzlos gestrichen. Jetzt hat es weniger Fett, aber dafür mehr Schärfe. Dies ist zwar immer noch kein wirklich kalorienarmes Gericht, aber immerhin hat es nun pro Portion 377 Kalorien weniger als das Rezept aus meinem Büchlein, und es schmeckt immer noch sehr, sehr lecker. Lumpazi hat zwar gegrummelt, aber ich kann es jetzt ohne schlechtes Gewissen genießen.

Über Moosi

Hi, ich bin ein ziemlich geplagter Mensch, denn mein Haustier ist ein Schweinehund. Ständig versucht er, mich vom rechten Weg abzubringen. Dieser verflixte Köter!
Dieser Beitrag wurde unter Leichter kochen, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Moosis Szegediner Gulasch, figurfreundlich

  1. Auweia, Lumpazi, das hat doch nicht wie gewünscht hingehauen. Tja, da hilft nur die Suche nach einem neuen Rezept.

Kommentare sind geschlossen.